ist jetzt

Klasse

Städtereisen nach Istanbul: Zwischen Orient und Okzident

Istanbul bildet eine eindrucksvolle Verschmelzung zwischen westlicher und orientalischer Kultur. Bewundern Sie in der Stadt die prächtigen Moscheen und lassen Sie sich vom alles erfüllenden Klang des Muezzins begeistern. Gleichzeitig können Sie bei einem Urlaub historische Kirchen wie die Hagia Sophia besichtigen, die bereits unter den Byzantinern gebaut wurden.

Reisen nach Istanbul: Ankunft und beste Jahreszeit

Von Deutschland landen Sie mit dem Flugzeug auf einem der beiden Airports der Millionenmetropole. Auf der asiatischen Seite befindet sich der Sabiha-Gökcen-Flughafen, von dem aus Sie mit dem Expressbus direkt in die Innenstadt zum Taksim oder zum asiatischen Zentrum nach Kadiköy gelangen. Die Rushhour am Morgen und am Abend kann teilweise extrem sein. Die Fahrt, die sonst lediglich eine Stunde in Anspruch nimmt, dauert dann drei Stunden. Insofern kann eine Landung auf dem Atatürk-Airport im europäischen Teil der Stadt, eventuell sinnvoller sein. Dieser Flughafen ist direkt über die U-Bahn ans Stadtzentrum angebunden. Als Hochsaison gilt in Istanbul der Sommer. Von Mitte Mai bis Ende September kommen die meisten Urlauber in die Stadt am Bosporus. Auch der Winter kann mit Temperaturen um die 10 °C angenehm sein. Istanbul fasziniert Urlauber mit lebendigen Märkten, prunkvollen Moscheen und erstklassiger Küche. Buchen Sie jetzt Städtereisen nach Istanbul bei weg.de.

Sehenswürdigkeiten in Istanbul: Auf Reisen die Stadt am Bosporus erkunden

BLAUE MOSCHEE, TOPKAPI-PALAST UND PALAST DOLMABAHCE

Wer sich für muslimische Kultur interessiert, besucht am besten die Blaue Moschee, die auch als Sultanahmet bekannt ist. Von einem Schüler des großen osmanischen Bauherren Sinan im 17. Jahrhundert errichtet, fasziniert sie ihre Besucher mit den blauen Fliesen im Inneren und ihren insgesamt sechs Minaretten.

Der Topkapi-Palast ist der Ort, an dem die osmanischen Sultane über Jahrhunderte hinweg residierten. Besuchen Sie hier neben der historischen Großküche, dem Harem und den Privatgemächern die großen, weitläufigen Terrassen, von denen aus Sie über den beeindruckenden, tiefblauen Bosporus blicken können.

Im 19. Jahrhundert zogen die Sultane in den Palast Dolmabahce am Bosporusufer um. Der Bau erinnert deutlich stärker an mitteleuropäische Schlösser und verfügt über eindrucksvolle Diplomatensäle. In der Haupthalle Muayede hängt der größte Kronleuchter der Welt, der mit über 750 Glühlampen bestückt ist.

 

SHOPPEN IN KADIKÖY UND ZISTERNE YEREBATAN SARNICI

Am asiatischen Ufer ist der Ortsteil Kadiköy ein absolutes Muss für einen Besuch. Charmantes Hafenambiente mischt sich hier mit hippen Designershops und alternativen Bars, die in Istanbul oft in einfachen Wohnungen eingerichtet werden. Überzeugen Sie sich selbst und schlendern Sie durch die Einkaufsstraßen!

Im Untergrund Istanbuls können Sie ein ganz besonderes Wahrzeichen entdecken – die mystisch wirkende Zisterne Yerebatan Sarnici aus der Zeit des Kaisers Justinian. Einige der Säulen werden von Fragmenten ehemaliger Statuen, zwei von Jahrhunderte alten Medusa-Köpfen getragen. Letztere liegen quer bzw. sind auf den Kopf gestellt, auf das ihr Blick niemanden zu Stein erstarren könne. Entdecken Sie Istanbul!

Noch ein Tipp zum Shoppen: Zum Shoppen eignet sich ein Besuch des Großen Basars im Viertel Fatih. Erstes Gebot an Gewürz-, Lebensmittel-, Teppich- und Kunsthandwerksständen: Preise drücken und handeln. Flanieren Sie durch den Basar und sammeln Sie die vielen bunten Sinneseindrücke!

HAGIA SOPHIA UND DAS GOLDENE HORN

Unter den Byzantinern wurde mit der Hagia Sophia eine der zur damaligen Zeit größten Kirchen der Welt erbaut. Mit der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen wurde der Sakralbau in eine Moschee umfunktioniert. Heute gilt das Gebäude als Museum, in dem Sie alte byzantinische Fresken und muslimische Gebetszeichen in arabischer Schrift bewundern dürfen. Unbedingt ansehen, wenn Sie vor Ort sind!

Das Goldene Horn, eine lange Bucht auf der europäischen Seite Istanbuls, können Sie bei einem Spaziergang über die Galatabrücke überqueren. Im unteren Bereich des Viadukts laden eine Reihe exquisiter Fischrestaurants und Shisha-Bars zu einem entspannten Aufenthalt mit Blick auf den Hafen von Eminönü ein. Vom darüber liegenden Stockwerk hängen die Angelfäden herab, die eifrige Fischer hier täglich ins Wasser werfen.

GALATA-TURM UND TAKSIM

Eines der markantesten Wahrzeichen Istanbuls ist der Galata-Turm. Majestätisch ragt der alte genuesische Feuerwachturm aus dem Häusermeer des Stadtteils Beyoglu heraus. Im oberen Stockwerk befindet sich ein stilvolles Restaurant, das Ihnen eine traumhafte Aussicht garantiert. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Die Istiklal Caddesi führt Sie direkt zum Taksim, einem der größten Plätze Europas. Probieren Sie hier frisch gebratene Esskastanien, Getränke wie das aus Kichererbsen gewonnene Boza und mit Reis gefüllte Muscheln. Am Taksim können Sie außerdem das Denkmal der Republik, den Gezi-Park und das Atatürk-Kulturzentrum besuchen. Letzteres ist für seine ausgezeichneten Bühnenaufführungen bekannt.

 

Ihr Urlaub in Istanbul: Kultur entdecken und das Leben genießen

Unser Tipp: Beyoglu und die berühmte Istiklal Caddesi ist der perfekte Ort zum Ausgehen. Die lang gezogene Straße, über welche die historische Straßenbahn Istanbuls fährt, offeriert Ihnen eine große Auswahl an Restaurants, Bars, Shisha-Kneipen und Boutiquen. Empfehlenswert sind zudem die Seitenstraßen. Entdecken Sie hier versteckte Märkte, Restaurantstraßen und traumhafte Panoramagaststätten, die Ihnen Sitzplätze auf den Terrassen des obersten Stockwerks anbieten.

Ihr Kurzurlaub in der Türkei

Istanbul ist für seine bemerkenswerte Architektur bekannt, die mit byzantinischen, genuesischen und osmanischen Elementen begeistert. Buchen Sie Städtereisen nach Istanbul online bei weg.de und erkunden Sie die faszinierende Welt zwischen Orient und Okzident.